Mittwoch, 15. April 2015 | |

Günter Grass ist gestorben

Günter Grass, einer der größten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit, ist vor ein paar Tagen in Lübeck gestorben. Der Autor von Romanen wie "Die Blechtrommel", sein bekanntestes Werk, "Der Butt", "Die Rättin" oder "Beim Häuten der Zwiebel" erhielt  im Jahr 1999 den Nobelpreis für Literatur. Mit Asturien war er auch besonders verbunden, da er im selben Jahr den "Prinz von Asturien Preis für Geisteswissenschaften und Literatur" bekam.
Er war ein kontroverser Autor, nicht nur wegen seiner vor Kurzem bekannt gewordenen Mitgliedschaft in der Waffen-SS, sondern auch wegen seiner israelkritischen Meinungen, zum Beispiel. Grass´zentrale Motivation war der Verlust seiner Heimat Danzig und die Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit, die sich vielfach in seinem Werk widerspigelt. Als Danziger hat er sich aktiv für die Versöhnung mit Polen eingesetzt, und hat politisch nie Angst gehabt, seine Meinung zu sagen.

0 Kommentare: